Schlagzeilen

*** GRÜNE WELLNESS - Verwöhntage in traumhafter Natur inkl. Halbpension, Begrüßungsgetränk und täglich 1 Tischgetränk zum Abendessen ab 45,00 € p. P./Nacht/DZ ***

 

Herzlich Willkommen...

 

 

Hotelpark "DER WESTERWALD TREFF" in Oberlahr mit Gastro-Smiley ausgezeichnet

Der Hotelpark "DER WESTERWALD TREFF" in Oberlahr hat erfolgreich die Qualitätsprüfung für Hygiene in der Gastronomie nach einem künftig bundeseinheitlich geltenden Standard bestanden. Das Hotel erhielt nach eingehendem Hygiene-Check den "Gastro-Smiley", wie das Haus mitteilt.

 

Freiwillig der Prüfung unterzogen

Eine aktuelle Initiative des Berliner Senats für 2011 bestätigte Tanja Ehlscheid-Schelzke in Ihre Entscheidung, sich schon vor der auch geplanten bundesweiten Einführung des "Gastro-Smileys" prüfen zu lassen. "Nachdem die Hygiene-Prüfungen für die Gastronomie in der Hauptstadt bereits beschlossen wurden, wollten auch wir die Qualität unserer Dienstleistungen freiwillig einer gründlichen Prüfung unterziehen. Nun können wir diese wieder und mit einem zusätzlichen anerkannten Qualitätssiegel belegen", freut sich die engagierte Inhaberin, denn gleichzeitig wurde auch das Prüfsiegel für das Qualitäts- und Managementsystem "Service, Qualität, Sicherheit" nach europäischer SQS Norm erneuert.


Unangemeldete Betriebsbegehung

"Der Westerwald Treff" erhielt am 29. Nov. 2010 den "Gastro-Smiley" nach einer umfangreichen und unangemeldeten Betriebsbegehung durch die Firma GQH Rüsselsheim. GQH Mitarbeiter Ulrich Jander versteht sich als absolut unabhängiger, nicht beeinflussbarer Prüfer, der in kritischen Fällen auch Sanktionen verhängt. "Die Mehrzahl der Profi-Gastgeber hat längst erkannt, dass ein Hygiene-Smiley hohe Bedeutung gegenüber den Gästen hat und lässt sich lange vor dem neuen, nun politisch gewollten 'Gastro-Smiley' testen", ist Jander überzeugt. Mit dem neuen Siegel weist "DER WESTERWALD TREFF" nun eine verlässliche und transparente Bewertung der hygienischen Bedingungen in der hauseigenen Gastronomie aus.

(Pressetext Dez. 2010)